Meldung
16.04.2015

Ostbeauftragte Iris Gleicke: "Wirtschaftliche Entwicklung Westmecklenburgs seit der Deutschen Einheit ist beeindruckend."

Die Staatssekretärin und Ostbeauftragte des Bundes, Iris Gleicke, würdigte auf dem Jubiläumsempfang der IHK zu Schwerin die Aufbauleistung der Region.

Die Parlamentarische Staatssekretärin Iris Gleicke auf dem Jahresempfang der IHK Schwerin, Quelle: IHK Schwerin
Die Parlamentarische Staatssekretärin Iris Gleicke auf dem Jahresempfang der IHK Schwerin
© IHK zu Schwerin
Ostbeauftragte Iris Gleicke: "Wirtschaftliche Entwicklung Westmecklenburgs seit der Deutschen Einheit ist beeindruckend."

Die Ostbeauftragte, zugleich auch Beauftragte der Bundesregierung für den Mittelstand und Tourismus, würdigte in ihrer Festrede anlässlich des Jubiläumsempfanges zum 25-jährigen Bestehen der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin die beeindruckende wirtschaftliche Aufbauleistung in Westmecklenburg seit der Deutschen Einheit. Diese sei  nicht zuletzt auch ein Verdienst der Industrie- und Handelskammern vor Ort, denn diese sind eine wichtige Grundlage für den Erfolg des Mittelstands. „Mit Mut und Tatkraft ist es Ihnen gelungen, die hiesige Wirtschaft zu modernisieren. Heute sind Sie auch am Weltmarkt konkurrenzfähig", betonte Gleicke. Es gelte auch in Zukunft, die Standortvorteile der Region auszuschöpfen und weiterzuentwickeln. Insbesondere hob sie hier die leistungsfähige Infrastruktur, hoch qualifizierte Arbeitskräfte, ein attraktives Flächenangebot und nicht zuletzt eine hohe Lebensqualität in der Region hervor.

Der Jubiläumsempfang der IHK im Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin stand unter dem Motto "Grenzenlos erfolgreich für die Wirtschaft Westmecklenburgs". An der Veranstaltung nahmen rund 500 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung teil.

Neben der Festrede Gleickes hörten die Gäste außerdem Grußworte des Ministerpräsidenten des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering sowie des Vizepräsidenten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) und Präsidenten der IHK Magdeburg, Klaus Olbricht.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen