| Publikation

Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit 2016

Erscheinungsdatum
21.09.2016
Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit 2016

Die deutsche Wiedervereinigung liegt mehr als 25 Jahre zurück. Die Lebensverhältnisse in Ostdeutschland haben sich seitdem deutlich verbessert und zwischen Ost und West angenähert, gleichwohl sind die Folgen der Teilung und des wirtschaftlichen Transformationsprozesses bis heute in Ostdeutschland deutlich spürbar. Der Bericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit 2016 macht deutlich, dass es auch weiterhin eine besondere Politik für Ostdeutschland braucht, die dafür sorgt, dass dem wirtschaftlichen Aufholprozess deutlich mehr Schwung verliehen wird und Ostdeutschland auf dem Weg zur Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse weiter vorankommt. Zugleich, so der Bericht, müsse Ostdeutschland die großen Herausforderungen und strukturellen Veränderungen meistern, denen Deutschland insgesamt gegenübersteht.

Der Bericht bilanziert in Texten und Grafiken den Stand der Deutschen Einheit und zeigt Erfolge, Probleme und Tendenzen auf. Er geht auf die aktuellen Herausforderungen in Ostdeutschland und die strukturellen Veränderungen ein und beschreibt die Maßnahmen der Bundesregierung zur Bewältigung dieser Herausforderungen. Darüber hinaus enthält er einen Datenanhang mit relevanten Wirtschaftsdaten.