Arbeitsmarkt, Ausbildung und Fachkräftesicherung

Die Lage am Arbeitsmarkt hat sich in den vergangenen Jahren in den neuen Ländern erfreulich entwickelt.

Durch die gute wirtschaftliche Entwicklung ist die Arbeitslosigkeit auf einen historischen Tiefstand gesunken und hat etwas stärker abgenommen als in Westdeutschland. Dies bewirkte auch einen weiteren Rückgang der Zahl der Langzeitarbeitslosen. Die Arbeitslosenquote liegt in den neuen Ländern aber weiterhin auf einem deutlich höheren Niveau im Vergleich zu den westdeutschen Ländern.

Jugend mit Perspektive – Zukunftschancen in Ostdeutschland

Das Projekt „Jugend mit Perspektive“ in Ostdeutschland war ein spannendes und gelungenes Experiment.

Familie in der Hochschule

Werkzeuge zur Vereinbarkeit von Studium und Familie im Programm „Familie in der Hochschule“ entwickelt.

Mindestlohn stärkt Beschäftigte in Ostdeutschland

Stundenlöhne unterhalb von 8,50 Euro waren vor Einführung des Mindestlohns unter ostdeutschen Betrieben und Beschäftigten deutlich häufiger verbreitet als in den westdeutschen Bundesländern. Dies ist eines der zentralen Ergebnisse des repräsentativen IAB-Betriebspanels Ostdeutschland 2014.

Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Ostdeutschland - Gemeinsam gegen den Nachwuchsmangel

Das Projekt „Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Ostdeutschland“ hatte das Ziel, Fachkräfte für die ostdeutschen Bundesländer zu gewinnen und den Wirtschaftsstandort zu stärken.

Initiative "Study & Work" - Regionale Netzwerke zur Bindung von internationalen Studierenden

Mit der Initiative "Study & Work" widmen sich die Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft in einer gemeinsamen Initiative der Förderung von Netzwerken zur Integration internationaler Absolventen. Das Ziel der Initiative ist die Bindung von Fachkräften auf regionalen Arbeitsmärkten.