Materieller Ausgleich

Würdigung, Rehabilitierung und Entschädigung von Opfern der Diktatur in der DDR sind wichtige Elemente der Aufarbeitung.

Menschen, die in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) unter der Diktatur politisch verfolgt wurden, erfuhren in verschiedenster Weise Benachteiligungen und leiden häufig auch heute noch schwer unter den Folgen.

Durch das Strafrechtliche Rehabilitierungsgesetz, das Verwaltungsrechtliche und das Berufliche Rehabilitierungsgesetz wird Opfern der politischen Verfolgung in der ehemaligen DDR die Möglichkeit eröffnet, auf Basis der genannten Gesetze ihre Rehabilitierung zu beantragen und Ausgleichsleistungen zu erhalten.

Rehabilitierung der Opfer politischer Verfolgung in der DDR

Rechtsgrundlagen zur Rehabilitierung von Opfern politischer Verfolgung in der DDR (strafrechtliche, verwaltungsrechtliche und berufliche Rehabilitierung) sowie der Leistungen, die politisch Verfolgte danach erhalten können

Fonds "Heimerziehung in der DDR in den Jahren 1949 bis 1990"

Hilfssystem für ehemalige Heimkinder in Einrichtungen der DDR-Jugendhilfe - Aufstockung des Mittelvolumens auf bis zu 364 Mio. Euro und Verlängerung der Laufzeit bis zum 31. Dezember 2018